Alles begann in Padua, wo Annalisa Paresi, die zur Zeit Malìparmi leitet, aufwuchs und ihre Mutter Marol dabei beobachten konnte, wie diese stilechten Schmuck voller Stickereien und wertvoller Details sowie spezielle Taschen herstellte. Marol war eine sehr kreative Frau, die gerne reiste, vor allem in den Orient. Die Taschen, die neben dem Modeschmuck aus Leidenschaft entstanden, waren das Sprungbrett für ein großes Abenteuer. 1977 wurde Maliparmi gegründet: ein Name, der sich zusammensetzt aus Ma von Marol und Li von Annalisa, sozusagen als künstlerische Zusammenarbeit – aber auch als emotionale Beziehung – von Mutter und Tochter. Der allmähliche Aufstieg ist unwiderstehlich. Dank Annalisa wird die Marke zu einem richtigen Unternehmen, das sich zu 100% das Ziel gesetzt hat, einen vollständigen Look für die zeitgemäße, unabhängige Frau, die gerne reist, zu schaffen. 1980 betritt das Unternehmen den Schuhsektor und dann 2000 das Bekleidungssegment, das heute 60% des Geschäftes ausmacht. 2004 wird Infrabijoux®, eine mit Perlen bestickte Sandale, auf den Markt gebracht, die – getragen von italienischen und ausländischen Stars – zum Phänomen wird, in wirtschaftlicher als auch in optischer Hinsicht. 2003 eröffnet Malìparmi einen ersten Monobrand-Shop in Padua. Es folgen Boutiquen in weiteren italienische Städten, die aus strategischen Gesichtspunkten wichtig für die Verbreitung der Marke sind. Im Mai 2014 wird die erste Boutique in Paris eingeweiht, eine grundlegende Etappe für die Internationalisierung der Marke.

http://www.maliparmi.com/de/